16.Dezember
Gottesdienstzeiten Weihnacht + Silvester + Neujahr

Liebe Gottesdienstteilnehmer,

 

Liebe Gottesdienstteilnehmer,

 

hier finden Sie die Gottesdienstzeiten zu Weihnachten und Silvester/Neujahr auf einen Blick.

Teilnahme nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung im Pfarrbüro zu den im Pfarrbrief angegebenen Bürozeiten.

 

 
Wir wünschen Ihnen weiterhin einen 

gesegneten Advent

 

Do 24.12.2020            Heilig Abend

Dockweiler                 19.00   Uhr     Christmette

Üdersdorf                   19.00   Uhr     Christmette

Deudesfeld                 21.00   Uhr     Christmette

Salm                            21.00   Uhr     Christmette

Daun                           22.00   Uhr     Christmette

 

Fr 25.12.2020             Hochfest der Geburt des Herrn – Weihnachten

Kirchweiler                 09.00   Uhr     Hl. Messe

Niederstadtfeld          09.00   Uhr     Hl. Messe

Waldkönigen              09.00   Uhr     Hl. Messe

Wallenborn                 09.00   Uhr     Hl. Messe

Daun                           10.30   Uhr     Hl. Messe – mitgestaltet von der Schola Nova

Meisburg                    10.30   Uhr     Hl. Messe

Neroth                         10.30   Uhr     Hl. Messe

Weidenbach               10.30   Uhr     Hl. Messe

Bleckhausen               19.00   Uhr     Hl. Messe

 

Sa 26.12.2020             2. Weihnachtstag; Hl. Stephanus, erster Märtyrer

 
Brück                           09.00   Uhr     Hl. Messe

Oberstadtfeld             09.00   Uhr     Hl. Messe

Rengen                       09.00   Uhr     Hl. Messe

Daun                           10.30   Uhr     Hl. Messe

Deudesfeld                 10.30   Uhr     Hl. Messe

Neunkirchen               10.30   Uhr     Hl. Messe

Daun                           19.00   Uhr     Hl. Messe

 

 

So 27.12.2020             Fest der Heiligen Familie

Dockweiler                 09.00   Uhr     Hl. Messe

Hinterweiler                09.00   Uhr     Hl. Messe (Patronat/Kirchweih) mit Weinsegnung

Salm                            09.00   Uhr     Hl. Messe

Daun                           10.30   Uhr     Hl. Messe

Neroth                         10.30   Uhr     Hl. Messe

Üdersdorf                   10.30   Uhr     Hl. Messe

Daun                           19.00   Uhr     Hl. Messe

 

 

 

Do 31.12.2020            Hl. Silvester I., Papst
Bleckhausen               16.30   Uhr      Andacht zum Jahresabschluss

Niederstadtfeld          16.30   Uhr      Andacht zum Jahresabschluss

Wallenborn                 17.30   Uhr      Andacht zum Jahresabschluss

Daun/St. Nikolaus      18.00   Uhr      Ökumenischer Gottesdienst zum Jahresabschluss

Neunkirchen               18.00   Uhr      Jahresabschlussmesse

 
Oberstadtfeld             18.00   Uhr      Andacht zum Jahresabschluss

Salm                            18.00   Uhr      Jahresabschlussmesse

Üdersdorf                   18.00   Uhr      Jahresabschlussmesse

 

 

 

Fr 01.01.2021             Neujahr – Hochfest der Gottesmutter Maria

 
Bleckhausen               11.00   Uhr      Hl. Messe

Dockweiler                 11.00   Uhr      Hl. Messe

Weidenbach               11.00   Uhr      Hl. Messe

Daun                           18.00   Uhr      Hl. Messe

Deudesfeld                 18.00   Uhr      Hl. Messe

Neroth                         18.00   Uhr      Hl. Messe

 

 



15.Dezember
Stichwort:   "Eifel-Post"

Immer noch sind besonders ältere Menschen in der aktuellen Situation ganz besonders von Isolation und Einsamkeit betroffen. Bereits im Frühjahr konnte diesen Menschen unter dem Stichwort "Eifel-Post" mit Briefen und Karten eine große Freude gemacht werden!
Über 30 Schreiberinnen und Schreiber schickten Grüße an Seniorinnen und Senioren, stehen teilweise bis heute in Kontakt oder waren die Seniorinnen und Senioren im Sommer sogar besuchen.

Jetzt, in der oft trüben, kalten und dunkle Jahreszeit und mit der weiterhin bestehenden Vorgabe, Kontakte zu beschränken, brauchen diese Menschen kleine Licht-Blicke mehr denn je!

Machen Sie mit!

Wir suchen Menschen, die in den kommenden Wochen hin und wieder einen kleinen Gruß verschicken und anderen damit ein Lächeln ins Gesicht zaubern möchten. Mitmachen kann die ganze Familie, denn auch etwas Gemaltes oder Gebasteltes wird den Empfänger bestimmt freuen!
Wir vermitteln die Kontakte überwiegend an Seniorinnen und Senioren in Senioreneinrichtungen in der Umgebung weiter. Wenn Sie selbst sich über Post freuen würden, melden Sie sich aber gerne auch bei uns!
Die Koordination der Kontakte läuft über Anette Weber von der Pfarreiengemeinschaft Gerolsteiner Land und Vanessa Lay vom Dekanat Vulkaneifel. Wenn Sie Fragen haben oder mitmachen möchten, schreiben Sie einfach eine Mail oder rufen Sie an:

Vanessa Lay   Email: vanessa.lay@bistum-trier.de    Telefon: 0151-52343636    oder
Anette Weber Email: anette.weber@bistum-trier.de  Telefon: 06594-9219815


11.November
Laternenfenster

Liebe Kinder, liebe Eltern,
leider kann in diesem Jahr in Daun kein Martinsumzug stattfinden. Dennoch wollen wir das Fest des heiligen Martin nicht einfach übergehen, sondern uns an der Aktion "Laternen Fenster" beteiligen.
Hierbei hängt man eine oder mehrere Laternen in ein Fenster und bringt sie mit Kerzen oder LED-Teelichtern zum Leuchten.


So können alle großen und kleinen abendlichen Spaziergänger die tollen Laternen bestaunen!

Die Aktion "Laternen Fenster" wollen wir in Daun
    vom 11.11.2020- 18.11.2020 durchführen.


Martin brachte Licht zu den Menschen!
Mit Hilfe der leuchtenden Laternen wollen auch wir in unserer Stadt Hoffnung in dieser schwierigen Zeit schenken!

Wir freuen uns auf viele bunte Laternenfenster!

Eure Katholische Jugend Daun


01.November
Allerheiligen und Allerseelen

Bedingt durch die steigenden Infektionszahlen muss die Gräbersegnung zu den bereits veröffentlichten Zeiten auf allen Friedhöfen im Einzugsgebiet der Pfarreiengemeinschaft Daun entfallen.
Unabhängig davon, werden die hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger unsere Friedhöfe in den nächsten Tagen aufsuchen und jedes Grab mit Weihwasser besprengen.

In jeder Kirche wird am Allerheiligentag zwischen 14.00 – 17.00 Uhr die Osterkerze brennen und namentlich für jeden, der seit dem letzten Allerseelentag verstorben ist, eine Kerze angezündet sein. Dazu liegen Gebetszettel für das private Gebet an den Gräbern zum Mitnehmen aus.

Die Gottesdienste an Allerheiligen und Allerseelen finden wie vorgesehen statt.
Dafür gilt ausschließlich telefonische Anmeldung.


19.September
Einladung zur "Corona-Matinee"

In fast keinem Gespräch fehlt dieses Thema: "Corona".
Das Infektionsgeschehen hat nicht nur politische, wirtschaftliche, berufliche und die Freizeitgestaltung betreffende Folgen, sondern hat auch kulturelle Veranstalter getroffen.
Dennoch sind im kleineren Rahmen wieder Veranstaltungen zugelassen.

Dazu gehört auch unsere Samstags-Matinee (vormals 4-Jahreszeiten-Matinee). Der Grundton des Dreiklangs aus Musik, Text und Kunst liegt auf einem "Corona"-Bild der Kunsttherapeutin Eva Maria Walter, die auch dazu einen Text verlesen wird. Lisa Henn mit der Violine/Viola und Dekanatskantor Hubert Blaum an der Orgel übernehmen den musikalischen Teil. In der Spannung zwischen Klage und Hoffnung; Trauer und Freude sind die Musik und weitere Texte ausgelegt.

Herzliche Einladung zu dieser "Corona-Matinee"
           für Samstag den 19. September 2020 um 11.30 Uhr
                                 in der St. Nikolaus-Kirche Daun.

Auch hier gelten wie bei den Gottesdiensten Abstands-und Hygieneregeln und Mund-Nasenbedeckung beim Kommen und Gehen sowie die Registrierpflicht.
Dazu erbitten wir vorab Ihre telefonische Anmeldung im Pfarrbüro, Tel. 06592/958900.



03.April
Karwoche und Ostern fallen trotz Corona-Krise nicht aus.

Karwoche und Ostern fallen trotz Corona-Krise nicht aus und werden auch nicht verschoben.
Aber nicht nur die Gläubigen, sondern auch die Priester aus unserem Seelsorgeteam werden diese Tage anders feiern müssen als sonst.
Ein Zeichen der Verbundenheit können für die, die unsere Kirchen zum stillen Gebet aufsuchen, gesegnete Palmzweige und kleine Osterkerzen sein. Diese liegen von Palmsonntag bis Ostern in unseren Kirchen aus und können mitgenommen werden.
Diese Zeichen können uns helfen diese geprägte Zeit tiefer zu verstehen. Wir begleiten Jesus auf seinem Weg des Leidens und Sterbens hin zur Auferstehung. Mit dem grünen Zweig können wir die häuslichen Kreuze schmücken und so das Zeichen des Todes zu einem Lebenzeichen machen:

Im Kreuz ist Heil,
Im Kreuz ist Leben
Im Kreuz ist Hoffnung

Das Licht der Osterkerze will uns im Glauben stärken, dass Jesus das Dunkel des Todes durchbrochen hat und er auch unsere Dunkelheiten und Ängste gerade in diesen Zeiten mit seinem Licht erhellen will.
Distanz, Einschränkung, Verzicht, Vorsicht und staatliche Anordnungen und Maßnahmen wollen zum Schutz beitragen das weitere Zusammenleben im gesellschaftlichen Leben zu gewährleisten. Dennoch fühlen sich viele dadurch gelähmt und behindert.
Aber gerade in diesen dunklen Stunden unserer Geschichte geschieht auch viel Gutes und bringt Licht in unserer Leben. Und gerade an Ostern haben wir allen Grund dafür Danke zu sagen:

Danke allen, die im medizinischen und pflegerischen Bereich für uns da sind
Danke für alle Nachbarschaftshilfe, vor allem bei Risikopatienten
Danke allen, die unsere Grundversorgung sichern
Danke allen Dienstleistern, die weiter für uns da sind
Danke auch den vielen BeterInnen, die an andere denken

So wünsche ich Ihnen im Namen des ganzen Seelsorgeteams ein gesegnetes Osterfest.


Ludwig Hoffmann, Pfarrer

20.März
In den Ängsten der Pandemie im Gebet verbunden bleiben.

Die drei Priester unserer Pfarreiengemeinschaft feiern täglich die Messe ohne Gottesdienstgemeinde und werden dabei besonders der Toten gedenken, die unmittelbar verstorben sind. Und ebenso die weiterhin anstehenden Anliegen mit ins Gebet nehmen.

Ich möchte Ihnen konkret vorschlagen:
Wir bilden eine halbstündige Gebetskette. Beginn jeweils freitags um 17.00 Uhr. Jede(r) kann dazu einen kleinen Hausaltar mit Kreuz und Kerze bereitstellen. Mit dem folgenden Gebet sollten wir beginnen:

Jesus,
unser Gott und Heiland,
in einer Zeit der Belastung und der Unsicherheit für die ganze Welt kommen wir zu Dir und bitten Dich:
Steh uns bei mit Deiner Macht.
Hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen.
Stärke unter uns den Geist des gegenseitigen Respekts, der Solidarität und der Sorge füreinander.
Sei mit allen, die verunsichert sind und Angst haben und allen, die erkrankt sind.
Hilf uns, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen.



Ludwig Hoffmann, Pfarrer

18.März
Bolivienkleidersammlung 2020


ab 27.März
Spirituelle Wanderungen
Fortbildungen und Pilgertermine 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie sicherlich wissen, gibt es seit der Trierer Bistumswallfahrt 2012 eine Arbeitsgruppe, die sich fachlich und praxisorientiert um das großartige Thema des Pilgerns kümmert. Sie arbeitet inzwischen interdiözesan zusammen mit dem Bistum Speyer.
So fanden bereits mehrfach Qualifizierungskurse insbesondere für Ehrenamtliche statt mit dem Ausbildungsziel „Geistliche Pilgerbegleitende“; sie schließen jeweils ab mit einer Zertifizierung. Die Kursabsolventinnen und Absolventen stehen zur Verfügung, z.B. wenn Kirchengemeinden oder Gruppierungen (Verbände, Vereine u.a.) ein kürzeres oder auch längeres Pilgerangebot unterbreiten möchten.
Kontakt:
Wolfgang Vierbuchen, Katholische Erwachsenenbildung Westeifel, Kalvarienbergstr. 1,
                                      54595 Prüm   Tel.: 06551-96556-0, keb.westeifel@bistum-trier.de
Ein weiteres Arbeitsprodukt ist das jährliche Erstellen der Broschüre Spirituelle Wanderungen, Fortbildungen, Pilgertermine. Unsere Zielsetzung dabei ist es einen ersten Überblick über Pilgerwege zu geben und zu informieren. Die Vielfalt und der Umfang der Zusammenstellung ergibt sich aus der Zahl der Rückmeldungen z.B. auch aus den Pfarreien/Pfarreiengemeinschaften oder Verbänden.
Ansprechpartner für diese Broschüre ist ebenfalls Wolfgang Vierbuchen.

Die aktuelle Broschüre 2020 füge ich bei.

Aus Aktualitäts- und Kostengründen erscheint die Broschüre in digitaler Form und wird bei Bedarf ergänzt, verändert, angepasst; d.h., dass Sie neue/weitere Termine einreichen können und die dann bei der nächsten Ausgabe berücksichtigt werden.

Mit freundlichen Grüßen – stellvertretend für die Arbeitsgruppe Pilgern

Johannes Rau